Wir haben ein neues Jahr begonnen und es gibt jeden Tag eine (oder auch mehrere) Möglichkeit(en), das Beste daraus zu machen.

Nachdem ich meine Ziele für das vergangene Jahr leider nicht erreichen konnte – und das war nur teilweise Corona und den daraus resultierenden Umständen geschuldet – habe ich mir für dieses Jahr die Ziele viel realistischer gesetzt. Ich hatte vollkommen unterschätzt, was es heißt, ein Buch zu schreiben, es zu überarbeiten und dann zu veröffentlichen.

Nicht, dass ich das im letzten Jahr nicht hätte schaffen können, doch mit den Steinen, die mir das Leben so oft in den Weg gelegt hatte, war ich leider viel mehr damit beschäftigt, über diese Felsbrocken drüber zu klettern 😉 Und danach musste ich jedes mal wieder zurück auf meinen alten Kurs kommen.

Nichts desto Trotz, habe ich mir auch für dieses Jahr Ziele gesetzt, die nicht einfach zu erreichen sein werden. Meine Erfahrungen aus dem letzten Jahr, habe ich aber mit einbezogen und eine deutlich realistischere Planung gemacht.

Und ich habe in diesem Jahr auch viel konkreter ausgearbeitet, wie ich diese Ziele erreichen werde. Auch dass war etwas, was ich im vergangenen Jahr viel zu wenig realistisch angegangen bin. Denn um ehrlich zu sein, hatte ich da diesen eher grob gestrickten Plan, an notwendigen Schritten und nur eine vage Vorstellung, wann ich das alles machen will.

In diesem Jahr habe ich mir für das erste Quartal bereits alle Ziele in einzelne Schritte unterteilt und schon als Wochenziele definiert. So muss ich zum einen nicht ständig überlegen, was ich denn als Nächstes mache. Ich kann direkt am Montag mit meiner Aufgabe für die Woche loslegen oder – falls mal wieder ein Brocken im Weg lag – da weitermachen, wo ich aufgehört habe. Das kenn ich von meinem Buchprojekt schon und frage mich wirklich, warum ich da nicht schon vorher drauf gekommen bin. Denn ich habe meinen ersten Roman von Anfang bis Ende durchgeplottet. Also für jedes Kapitel eine Übersicht, was passiert, und kann so auch nach zwei Wochen Schreibpause direkt wieder da einsteigen wo ich aufgehört habe. Und das ganz ohne Energie darauf verschwenden zu müssen, über das was ich schreiben will, noch ein hundertstes Mal nachzudenken.

Von daher werde ich – und hiermit auch ganz offiziell und öffentlich verkündet – mein erste Buch bis zum 31. März 2021 zu Ende schreiben, überarbeiten und veröffentlichen.

Das ist eines meiner Ziele für dieses Jahr und ich werde das gesamt erste Quartal damit sehr beschäftigt sein. Aber ich werde eben auch alles dafür tun, um dieses Ziel zu erreichen.

In diesem Sinne, mache ich mich dann mal an die Arbeit. Und euch wünsche ich einen ruhigen Start ins Jahr. Aber wenn ein Jahr an einem Freitag beginnt, was soll da schon schief gehen?

Bitte denkt daran, dass alle Links dieser Seite, die zu amazon oder Thalia führen Affiliate-Links sind. Das heißt, solltet ihr über einen solchen Link etwas bei dem jeweiligen Händler kaufen, erhalte ich eine kleine Provision. Das hat allerdings keinen Einfluss auf den Preis, den ihr zahlt.

keine Kommentare bisher

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Newsletter

    Um meinen Newsletter zu erhalten, trage bitte deine Mailadresse und deinen Namen hier ein.

    Als kleines Dankeschön, erhältst Du ein kostenloses E-Book von mir.

    Die Daten werden .... 011011100100011

    Danke für Dein Interesse und bis bald in deinem Postfach.

    Mein Herz gehört schon immer Dir

    Herzen in Flammen (1)
    60% Complete
    30,038 of 50,000 words