[Rezensionsexemplar]

Infalmed by an Incubus“ ist mittlerweile der neunzehnte Teil der „Eternal Mates“-Reihe von Felicity Heaton und die Spannung wird nicht weniger.

Dieses Mal geht es um Fenix – einen Incubus, der in den vorangegangenen Teilen schon ein paar mal aufgetaucht ist – und Evelyn, die eigentlich Aderyn heißt. Und ihre Liebe wurde vor Jahrhunderten von einem rachsüchtigen Magier dazu verflucht, dass Fenix seine Aderyn suchen immer wieder gewinnen muss, während sie dazu verdammt ist ihn immer wieder zu vergessen und in einem Flammenmehr zu sterben, wenn sie sich an diese Liebe erinnert.

Besonders schlimm ist es für Fenix, weil Evelyn zur Zeit eine Jägerin im Dienst der Archangel-Organisation ist, die versucht alle übernatürlichen Wesen unter ihre Kontrolle zu bringen. Blöderweise hat sie keine Ahnung, dass auch sie eines dieser Wesen ist.

Fenix, der glaubt seine Aderyn gerade wieder einmal verloren zu haben, wird von niemand geringerem als Evelyn gefangen genommen und muss nun versuchen nicht nur sich selbst aus der Gefangenschaft von Archangel zu befreien, sondern auch Evelyn wieder einmal dazu zu bringen ihn zu lieben und nebenbei natürlich auch den Fluch zu brechen, der auf ihrer Liebe lastet.

Wie immer hat es die Autorin geschafft mich mit wenigen Sätzen in den Bann dieser Geschichte zu ziehen. Und mich auf das nächste Buch gespannt warten zu lassen.

Von mir gibt es auch für dieses Buch wieder fünf Sterne ★★★★★⁠

Bitte denkt daran, dass alle Links dieser Seite, die zu amazon oder Thalia führen Affiliate-Links sind. Das heißt, solltet ihr über einen solchen Link etwas bei dem jeweiligen Händler kaufen, erhalte ich eine kleine Provision. Das hat allerdings keinen Einfluss auf den Preis, den ihr zahlt.

keine Kommentare bisher

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.