Schreibmaschine Schreiben Arbeiten

Es gibt ja Menschen, die können ohne Musik gar nicht leben. Die brauchen die Töne, den Rhythmus wie die Luft zum Atmen. Mein Mann beispielsweise ist ein solcher Mensch. Wenn er keine Musik um sich herum an hat, dann wird er fast schon krank. Für ihn ist Musik beim Arbeiten unverzichtbar.

Doch was bedeutet das für mich als Autorin? Gelegentlich brauche auch ich etwas Hintergrundmusik. Und zwar immer genau dann, wenn ich andere Hintergrundgeräusche ausblenden möchte. Mich stört es nämlich beim Schreiben unheimlich, wenn nebenher der Fernseher an ist oder im Radio ein Pop-Song läuft, bei dem ich am Liebsten mitsingen würde. Denn genau das mache ich meistens auch. Zugegebenermaßen singe ich nicht besonders gut, aber dafür wenigstens laut.

Tja und dann ist es eben schnell vorbei mit der Konzentration und Schreiben kann ich erstmal vergessen.

Um mich beim Schreiben konzentrieren zu können brauche ich am allerbesten Ruhe. Vielleicht ein bisschen Vogelgezwitscher, das Geräusch des Windes, der an mir vorbei weht oder auch ein bissen plätscherndes Wasser. Das mag tagsüber hier auf dem Land noch klappen (zumindest die Vögel haben wir vor dem Haus), aber abends wird es schon schwieriger. Und spätestens wenn meine Tochter ihre Lieblingssendung im Fernsehen anschauen möchte, ist es mit der Ruhe, die ich zum Schreiben brauche, vorbei.

Was ich dann brauche, ist eine Playlist mit Musik, die mir meine Konzentrationsfähigkeit zurückgibt. Mittlerweile hat jeder Streamingdienst, ob Spotify, Deezer oder amazon Music, solche Playlists in seinem Repertoire. Hierbei ist die Auswahl inzwischen bei allen Anbietern sehr groß. Allein beim Angebot an Konzentrationsmusik bei amazon Music sollte Jeder etwas für sich finden. Wer hingegen lieber verschiedene Geräusche im Hintergrund hört – zum Beispiel einen plätschernden Fluss, ein geschäftiges Café oder die leise quatschenden Kollegen aus dem Nachbarbüro – dem empfehle ich, sich einmal auf MyNoise umzusehen. Dort findet man das und noch viel mehr. Der Autor der Seite (Stéphane Pigeon) ist Dr. der angewandten Wissenschaften und interessierte sich schon immer dafür, was man mit Musik alles machen kann. Daraus entwickelte er diesen wunderbaren Geräuschegenerator, mit dem man verschiedenste Geräuschkulissen kreieren kann. Probiert es aus und ihr findet sicher das passende Geräusch, um euch noch besser bei der Arbeit konzentrieren zu können.

Und wie ist das bei euch? Braucht ihr beim Arbeiten auch Musik oder doch eher Ruhe?

Wer sich für ein Abo bei amazon Music interessiert, kann bei Anmeldung bis zum 24.05.2021 statt des sonst üblichen einmonatigen Testzeitraum jetzt sogar 3 Monate umsonst ausprobieren, ob das der richtige Streamingdienst für einen ist.

Bitte denkt daran, dass alle Links dieser Seite, die zu amazon oder Thalia führen Affiliate-Links sind. Das heißt, solltet ihr über einen solchen Link etwas bei dem jeweiligen Händler kaufen, erhalte ich eine kleine Provision. Das hat allerdings keinen Einfluss auf den Preis, den ihr zahlt.

keine Kommentare bisher

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Mein Herz gehört schon immer Dir

    Herzen in Flammen (1)
    108% Complete
    54,224 of 50,000 words