Von Felicity Heaton gibt es seit gestern ein weiteres Buch in der “Guardians of Hades”-Reihe. Inzwischen der achte Teil.⁠

Thanatos, Gott des Todes, hat eine Mission: durch unbekannte Gefilde der Unterwelt streifen und die einzige Tochter seine Gott-Königs Hades wiederfinden. Vor sechshundert Jahren ermordet und ihre Seele gefangengenommen, bevor sie weiterziehen konnte, fällt sie jetzt unter seine Zuständigkeit. Bewaffnet nur mit einer Beschreibung des Ortes ihrer Gefangenschaft, gesehen in einer Vision ihres ältesten Bruders, hat Thanatos schon vier Jahre damit verbracht, sie zu suchen, entschlossen seine Aufgabe zu erfüllen und sie zu retten.

Doch als er Calindria findet, ist sie nicht das zarte kleine Mädchen, an das er sich erinnert. Sie ist eine stürmische, bezaubernde und schöne Kriegerin, die in seinem schwarzen Herzen Gefühle erweckt, die er gar nicht will und verfolgt eine ganz eigene Mission.

Calindria, Tochter des Hades, hat eine Mission: ihrem Gefängnis entkommen, die Mörder ihres Bruders jagen und ihre Familie dafür büßen lassen, dass sie sie im Stich ließen. Aber das Schicksal hat andere Pläne und platziert einen verwirrend gut aussehenden Gott des Todes in ihrem Weg – ein Krieger, der entschlossen ist, sie davon zu überzeugen, dass was sie glaubt eine Lüge ist.

In einer Gegend die die eigenen Erinnerungen gegen einen richtet und alles eine Illusion sein kann, können Calindria und Thanatos lernen einander genug zu vertrauen, um zusammen zu arbeiten und dieser höllischen Gegend zu entkommen oder der dunkelste Moment ihrer Vergangenheit zu mächtig sein, ihn zu überwinden?

Überblick und Bewertung

Thanatos ist der Gott des Todes und seinem Gott-König Hades – dem Herrscher der Unterwelt – treu ergeben. Seit mittlerweile vier Jahren ist Thanatos auf der Suche nach Calindria, der totgeglaubten Tochter von Hades und Persephone.⁠

Calindria hat keine Ahnung, wie lange sie schon eine Gefangene ist. Festgehalten in einem Käfig, gequält von ihren Bewachern. Die Erinnerungen an ihr früheres Leben fast vergessen. Doch sie weiß, dass sie das nicht mehr ertragen will und nutzt die Gelegenheit zur Flucht, als sie sich ihr bietet.⁠

Kurz danach findet Thanatos die flüchtende Calindria und kann sie überzeugen, dass es einfacher ist mit ihm zusammen den Weg zurück zu ihrer Familie anzutreten.⁠

Doch alte Feinde lauern rechts und links des Weges und versuchen nicht nur die Beiden auseinander zu bringen, sondern auch Hades als Herrscher der Unterwelt zu stürzen.⁠

⁠Nach dem siebenten Teil der Reihe hatte ich mich auf dieses Buch bereits riesig gefreut. Ich wurde von der Autorin nicht enttäuscht, denn es gibt wieder kleine und große Schlachten in der Unterwelt. Ein Paar, dass erst zueinander finden muss und Feinde, die es ihnen schwer machen.⁠

Natürlich siegt am Ende nicht nur Gut gegen Bösen, sondern auch die Liebe über die Vergangenheit. Und Ich kann nichts anderes vergeben, als fünf Sterne.⁠

Bitte denkt daran, dass alle Links dieser Seite, die zu amazon oder Thalia führen Affiliate-Links sind. Das heißt, solltet ihr über einen solchen Link etwas bei dem jeweiligen Händler kaufen, erhalte ich eine kleine Provision. Das hat allerdings keinen Einfluss auf den Preis, den ihr zahlt.

keine Kommentare bisher

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Mein Herz gehört schon immer Dir

    Herzen in Flammen (1)
    108% Complete
    54,224 of 50,000 words